Home arrow Neu / News arrow Lesung zum Welttag des Buches 2012
Lesung zum Welttag des Buches 2012 PDF Drucken E-Mail

welttag_des_buches.gifAm 23. April 2012 begehen wir wieder den Welttag des Buches

mit einer Lesung von 14 DRIESCH-Autorinnen und Autoren

Cafe Kafka, Capistrang. 8, 1060 Wien, ab 20 h

Eintritt frei! Ein Büchertisch liegt auf.

 

 

 

 

handl_2010_200

Haimo L. Handl, Herausgeber, begrüßt & moderiert

Das Buch ist mein Lebensmittel für den anderen Hunger, der, wie der andere, immer nach Stillung verlangt.

 

 

blaha_200

Franz Blaha, Redakteur Driesch

... Ich beende das Gespräch in meinem Kopf, ehe mir vollends übel wird und José in seinen imaginierten Antworten zu fachsimpeln beginnt. Wir haben stattdessen höflichen Smalltalk betrieben, die Letztmaligkeit unseres Beisammenseins vor meiner Heimreise gewürdigt und sind in melancholisches Schweigen verfallen. Noch ein Glas Rotwein. Noch einen Tequila reposado. Ich klammere mich an mein Glas. Reposado heißt "ruhig".

 

blanco_200

Maria Elena Blanco, Autorin, Wien /
Santiago de Chile

Lesen provoziert in mir immer ein anderes mögliches Buch -  meines : die Orte Anderer werden Schauplatz meiner eigenen Fantasien, die Worte Anderer erregen meine Sehnsucht nach Schreiben, nach Verkleidung oder Offenbarung. Das Buch als Liebesfilter, Talisman, Schlüssel...

dragosits_aktuell_200

Martin Dragosits, Lyriker, Wien

die Silberfische im Bad
haben nicht von der Krise profitiert

 

ebner_k_200

Klaus Ebner, Autor & Übersetzer, Wien

die Tasse klimpert
löffelweise wirst du wach
wenn du im Wintergarten
meine Träume trinkst

folz_200

Gabriele Folz-Friedl, Redakteurin Driesch

die stadt ist ein gefüge unaufhörlicher selbstbestätigung, das längst keiner rechtfertigung mehr bedarf.

kempinger_200

Krista Kempinger, Autorin, Bernhardsthal

Die Spur nackter Füße; weiter unten aber verglühen die Fäden, die zarten Striche, die Ornamente, erlöschen Erlebnisreste.

 

markhardt_200

Heidemarie Markhardt, Autorin, Wien

Beim Tanzen vergesse ich alles. Ich bin einfach nur da.


mosca-bustamante_200

Lidio Mosca-Bustamante, Autor, Gänserndorf

Ein Volk ohne Kunst ist ein krankes Volk.

racek_m_200

Milan Racek, Autor, Sitzendorf an der Schmida

Ich schreibe nicht des Schreibens wegen, sondern um etwas zu finden, was sonst verloren ginge.

rahlf_200

Ingrid Rahlf, Autorin, Wien

Nicht die Oase, die Wüste ist meine Fata Morgana.

 

ruhdorfer_sam_2481_200

Ka Ruhdorfer, Autorin & Übersetzerin, Wien

poesie ist die explosion destillierter sprache und ich bin die sprengmeisterin.

 

staininger_01_2oo

Christopher Staininger, Autor, Wien

Ich liebe dich
und alle
die dich
ersetzen

strassnig_w_p_200

Wolfgang Straßnig, Judendorf-Straßengel

Ich weiß nicht, ob es Hannmitter war oder ich oder ein anderer, jedenfalls ging ich oder er oder der andere in schwerer  Grubenausrüstung, mit Helm, Helmlampe, in Stiefeln und mit Sauerstoffgerät durch die langen dunklen Stollen auf jene längst verlassenen Abbaugebiete zu, um nach dem Rechten zu sehen; der Gerüchte wegen, und auch weil der letzte Kontrollgang vor zwei Monaten ein so merkwürdiges Ende genommen hatte ... 

 

walton_200

Emily Walton, Autorin, Wien

Es gibt kein Doppelleben nach der Weggabelung. Es gibt nur das Dort, das wir nach da getragen haben, in einem Koffer, in der Erinnerung, in einem Senfglas...

 
< zurück   weiter >