Driesch # 9: Cai Nai Yun PDF Drucken E-Mail

Zwei Gedichte in chinesischer Originalfassung von Cao Nai Yun und zwei Übersetzungenvon Franz Blaha und Helena Stanek.

 

 

Cao Nai Yun

 


俨然是故乡

极目寻四方。

家母去哪里

何时返梓桑

 

Der Traum

 

Draußen vor der Heimat schien

er seine Blicke weit nach allen

Richtungen zu werfen nach der Mutter

der seligen wann käme er endlich wieder nach Haus.

 

 

Übersetzung nach der Interlinearversion des Autors von Franz Blaha.

 

 

 

Der Traum


Ich blicke in alle Richtungen,

als ob es Heimat wäre.

Wo ist die Mutter hin,

Wann steht nach Rückkehr ihr der Sinn?

 

 

Übertragung ins Deutsche von Helena Stanek.

 

 

 

 


蜿蜒曲折无声无息

起早摸黑自古至今

河水啊奔腾不已

阅尽人间春色。

它以自净保持永恒

又以永恒保持纯洁。


锲而不舍探求人生

手不离卷通古博今

人生啊跌宕起伏

赞叹唐宋元明。

什么是它的自净,

籍以保持永恒纯洁?

 

Flusswasser

 

Ruhig schlängelt sich schweigsam

vom Morgen zum Abend seit alters her

rastlos in seinem Fließen das Wasser.

Frühlingsfarben spiegelt es in ewig

selbst erneuerter Reinheit

und in dieser das Ewige selbst.

 

Unerschütterlich Leben ausloten

mit dem Buch tief in Geschichte fallen

das Leben heben und senken wie im Spiel.

Gepriesen seien die Tang Sun Yüang Ming Dynastien.

Was ließe sich über Selbstreinigung lesen,

was über Bewahrnis ewiger Reinheit?

 

Übersetzung Franz Blaha nach einer Interlinearvorlage des Autors.

 

 

Das Wasser des Flusses


Unstet, ruhig und lautlos,

von früh bis spät, seit Ewigkeiten,

das Wasser des Flusses- stürmisch ohne Rast,

all das Schöne dieser Welt sieht es fast,

sich selbst reinigend und unvergänglich,

unschuldig -bis in aller Ewigkeit.


Beharrlich, das menschliche Leben ergründend,

Wellen schlagend, mit Gegenwart und Vergangenheit vertraut,

Oh, das menschliche Leben es ist wie Ebbe und Flut,

ruhmreiche Tang, Song, Yuan, Ming- Dynastie.

Was wissen wir über Selbstreinigung,

mit der ewigen Reinheit Vereinigung?

 

Übertragung ins Deutsche von Helena Stanek.

 

 
< zurück   weiter >