Driesch # 9: Cristina Battaglini PDF Drucken E-Mail
Von der italienischen Schriftstlellerin Cristina Battaglini ihr Poem "Empoli"  in italienischer Originalfassung und deutscher Übertragung von Matilde Michi.

Cristina Battaglini

 

Empoli

 

Inghiotte le teste

la città, d’estate,

sotto improvvisi stati di noia

 

L’ acufene delle cicale

scava le mura

mentre sfoglio libri di beat generation

 

inumidendomi le labbra di the freddo

spogliandomi di estri contorti

su un futuro roseo

assistendo a lune piene troppo grandi

per non sperare in una svolta clandestina

quasi anarchica

 

Questo ritorno in patria possiede

una partitura storta di cui non odo che il suono

di una fastidiosa melodia

priva di note nuove

 

Empoli

In einem plötzlichen Zustand der Langweile
verschlingt die Stadt im Sommer
die Köpfe

Der Tinnitus der Zikaden
zieht sich  die Mauern entlang
während ich  Bücher über die Beat Generation durchblättere

und meine Lippen mit Eistee befeuchte
mache ich mich frei von überzogenen Ideen
einer rosigen  Zukunft  
zu großen Vollmonden schaue ich auf
um nicht auf eine geheime fast anarchische Wende zu hoffen

Diese Rückkehr in die Heimat
folgt einer schiefen Partitur aus der ich nichts anders als die Klänge
einer unangenehmen  Melodie hören kann
frei von neuen Noten

 

Übertragung ins Deutsche von Matilde Michi

 

 

 
< zurück   weiter >