Driesch # 10: Thomas Soxberger - Der Waldmensch PDF Drucken E-Mail
Thomas Soxberger: Der Waldmensch. Poem in Jiddisch (Umschrift und in hebräischer Schrift) sowie deutscher Übersetzung.
 

Der valdmentsh


Dermont zikh a mayse in a sho a griner …

ruf es on – an oystrakhtenish, tsi – a lign.

nu, meyle. ikh bin nit mer vi a kind fun der erd.

vil ikh kinderish redn un dertseyln mit a nign:


Ikh bin geven der valdmentsh, der meylekh fun vald.

alt vi a shteyn. elnt vi a shteyn.

un keyner hot mikh nit gekroynt.

hot geschafn di kroyn zikh fun zikh aleyn.


Geflokhtn hot zikh arum mayn shtern

ful mit vaysn tsvit a kust.

gevaksn in die shtile, grine fartogn.

vegn keyn derner hob ikh nit gevust.


Un ikh bin alts tifer gelegn in der erd.

zaynen gekumen di feygl, di fuksn un di bern

tsu dem ort. obgegebn koved. mayn memshole

hot grin, hot gringlekh bavizn zikh tsu mern.


Tsvevaksn hobn zikh di hor mayne, di bidne grozn,

tsevaksn zikh mayne eyvrim, gevorn oysgetsoygn

in hoykhe beymer, vos hobn gebenkt tsum himl

vi die volkns zaynen gefloygn, gefloygn …

 

 


Der Waldmensch


Erinnerung an eine Geschichte in grüner Stunde …

Nenne es – Erfindung, oder auch – Lüge.

Meinetwegen. Ich bin nur ein Kind dieser Erde

Ich will kindisch reden und die Geschichte singen:


Ich war der Waldmensch, der König des Waldes.

Alt wie ein Stein. Allein wie ein Stein.

Und niemand hatte mich gekrönt.

Die Krone entstand da ganz von allein.


Es rankte sich um meine Stirn

Ein Strauch, voll mit weißen Blüten.

Wuchs in den stillen, grünen Morgen.

Von Dornen habe ich nichts gewusst.


Und immer tiefer sank ich in die Erde.

Es kamen die Vögel, die Füchse, die Bären

Zu diesem Platz. Ehrerbietig. Meine Herrschaft

konnte grün, konnte sanft sich vermehren.


Es wuchs mein Haar, die schlichten Gräser,

es wuchsen meine Glieder und streckten sich aus

als hohe Bäume, mit Sehnsucht zum Himmel,

wo die Wolken flogen, flogen …

 

 

soxberger-waldmensch-hebr-jidd


 
< zurück   weiter >