# 11: Cao: 4 Gedichte PDF Drucken E-Mail
Vier Gedichte zum Thema von Cao Nai Yun, aus dem Chinesischen ins Deutsche überragen von Helena Stanek.
 

饥饿四首      Cao Nai Yun      

 

 


癫痫                     Die Fallsucht

多少痴狂发癫痫,   Viele Kranke hat die Fallsucht hervorgebracht

世界革命争空间。   In einer Weltrevolution um Raum kämpften sie ihre Schlacht

饿殍遍野尸骨垒,   Berge von Knochen, von Leichen der Verhungerten

不见史记祭青烟。   Man vergaß sie schnell im sakralen Opferrauch

 

 


的字歌                Das Adjektiv-Lied

天是蔚蓝的,         Azurblau ist der Himmel

地是黝黑的。         Braunschwarz ist die Erde

百姓饥寒的,         Der einfache Mann hungrig und frierend

官员贪婪的。         Der Regierungsbeamte unersättlich, nach Geld gierend

 


饥饿                    Hunger

天地不自由,         Unter dem Himmel gibt es keine Freiheit

人间饥饿多。         Zu viele Hungernde unter den Menschen

贫贱图饱腹,         Die Armen, sie sehnen danach sich satt zu essen

富贵思淫欲。         Die Reichen, sie sind zu oft von Geilheit besessen



公宴                   Das Festmahl der Obrigkeit

公家一席宴,        Die Obrigkeit gab mal ein öffentliches Mahl

穷人十年粮。        Die hungrigen Bettler, sie kamen in großer Zahl

官员攀黄道,        Dies hatte einen sozialen Aufstieg für Beamte zur Folge

生灵遭涂炭。        Für das einfache Volk nur noch mehr Hunger und Sorge

 

 
< zurück   weiter >